Informationen zum Gebrauch podoätiologischer Korrektursohlen

Das müssen Sie unbedingt wissen:

Korrektursohle unbequem

In den ersten Tagen kann sich die Sohle unkomfortabel oder störend anfühlen.

geeignete Schuhe

Legen Sie die Sohlen nur in dafür geeignete Schuhe (möglichst geschlossen, ohne Fußbettungen).

Bitte keine Schuhe mit ausgeprägtem Fußbett, Abrollschuhe oder orthopädischen Schuhzurichtungen tragen.

Bei Laufschuhen auf Neutralschuhe achten (ohne Pronation oder Supinationsstütze).

Absätze

Bei Absatzschuhen sollte die Absatzhöhe 4 mm nicht überschreiten. Der Absatz sollte eine klassische Blockform haben.

Korrektursohle anpassen

Sollte die Sohle zu lang oder zu breit sein, können Sie diese nur im vorderen Drittel kürzen! Sonst können sich die exakt platzierten propriozeptiven Module deplatzieren und ihre Wirkung verlieren.DSC_8140

Tragedauer der Korrektursohlen

Tragedauer bis zur ersten Kontrolle (6 – 8 Wochen), ca. 6 – 8 Stunden im Arbeitsalltag

Reinigung

Die Einlagen können Sie mit einfachem Wasser reinigen, danach mit einem einfach Tuch abtupfen und die Einlagen trocknen lassen.